Newsletter

Neue Generation des UCM-MOD-Kits am Markt

Keine Fehlfunktion mehr durch leere Akkus

Sautter Lift Components ist Entwickler und Hersteller von kompletten Sicherheitslösungen zur Nachrüstung von UCM-Schutzeinrichtungen an Aufzugsanlagen aller Hersteller. Die neue Generation des bewährten UCM-MOD-Kits zeichnet sich durch ein verbessertes Batteriemanagement und zahlreiche neue Features zur Erhöhung der Bedien- und Montagefreundlichkeit aus.

Leere oder defekte Autobatterien waren auch im vergangenen Jahr wieder die mit Abstand häufigste Pannenursache, die von den gelben Engeln des ADAC behoben werden musste. Auch im Aufzug gewinnt die unterbrechungsfreie Stromversorgung zur Aufrechterhaltung wesentlicher Sicherheitsfunktionen zunehmend an Bedeutung. Bei der neuen Generation des bewährten UCM-MOD-Kits hat Sautter Lift Components deshalb ein besonderes Augenmerk auf die weitere Verbesserung des Energiemanagements der integrierten USV gelegt. Das UCM-MOD-Kit übernimmt die Detektion von unkontrollierten Fahrkorbbewegungen und gewährleistet die Notevakuierung der Passagiere, auch bei Stromausfall.

Netz- und Akkuspannung der integrierten Batterie werden durch LEDs angezeigt und ermöglichen damit den zustandsorientierten Austausch der Batterie. Rechtzeitig, aber auch nicht zu früh. Der Ladeprozess wird gesteuert und die Batterielebensdauer durch einen Tiefentladungsschutz verlängert. Dabei ist der Tiefentladungsschutz des Akkus so konfiguriert, dass eine laufende Evakuierungsaktion nicht unterbrochen wird. Der Energieverbrauch wird durch die Steuerung der Versorgungsspannung der UCM/A3-Komponenten reduziert. Das geschieht zum Beispiel durch Differenzierung von Ansteuerungs- und Haltespannung des Hubmagneten am Geschwindigkeitsbegrenzer oder das sichere Abschalten der Komponenten nach festgelegten Zeiten.

Darüber hinaus zeichnet sich die Überwachungselektronik durch ihre Montage- und Bedienungsfreundlichkeit aus. Die Notevakuierungs- und Reset-Taster sind wahlweise bei geschlossenem oder nur bei geöffnetem Gehäuse zugänglich, alle Zustandsinformationen sind über entsprechende LED-Anzeigen bei geschlossenem Schaltschrank direkt ablesbar. Direkt am UCM-MOD-Kit werden der Zustand der Auslöseeinheit (Hubmagnet angezogen / abgefallen) oder eine laufende Evakuierung angezeigt. Zur schnellen Befreiung nach dem Einrücken der Fangvorrichtung wird die Fahrtrichtung bei Nothalt angezeigt, der Fahrkorb kann sofort in der richtigen Richtung aus dem Fang gelöst werden. Die Magnetstreifen zur Zonenüberwachung und Fahrtrichtungserkennung müssen in der neuen Version nicht mehr aufwändig ausgerichtet werden, sondern werden einfach parallel an der Führungsschiene befestigt.

Das Printmodul der neuen Generation und die verbundenen Komponenten, wie Netzteil, Akku, Hubmagnet, Sicherheitsschalter und Sicherheitsbaustein werden durch galvanisch getrennte, frei konfigurierbare Wechselkontakte überwacht. Die Klemmen für den Akku-Anschluß sind mit einem aktiven Verpolungsschutz ausgestattet.

Der Hersteller bietet mit dem UCM MOD-Kit nicht nur die Überwachungselektronik, sondern die komplette, modular aufgebaute UCM-Schutzeinrichtung. Das System umfasst die Fangvorrichtung mit Auslösegestänge, den Geschwindigkeitsbegrenzer mit Absinkverhinderung, Spanngewicht und Reglerseil, das komplette Installationsmaterial für die Überwachungselektronik in Schacht und Maschinenraum sowie die Notstromversorgung mit Überwachung zur Evakuierung der Passagiere. Mit Ausnahme der Fangvorrichtung, die kundenspezifisch eingestellt wird, sind alle Komponenten ab Lager lieferbar. Das neue MOD-Kit steht für die Lösung der UCM-Sicherheitsaufgaben bereit.

Sautter Lift Components GmbH, D-70806 Kornwestheim