Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Fangvorrichtungen Allgemein

Die Angaben zur Fangvorrichtung sind in der jeweiligen Baumusterprüfbescheinigung ersichtlich.

Gesamtmaße, Nenngeschwindigkeit, Fangrichtung sowie Schienenmachart und Schienenoberfläche sind für die Auswahl der Fangvorrichtung notwendig.

Die Fangvorrichtung kann als einfaches Paar, als Tandem oder Dreifach eingesetzt werden.

Benötigt werden die Gesamtmaße der Anlage, bestehend aus:

  • Nutzlast Q
  • Fahrkorbgewicht P (einschl. Kabinengewicht)
  • Gewicht der Unterseile U
  • Nenngeschwindigkeit v
  • Fangrichtung
  • Schienenmachart und Schienenoberfläche

Die Fangvorrichtung kann direkt an die untere oder obere Traverse angebaut werden.  Handelt es sich um eine Modernisierung, bieten wir verschiedene Adaptionsmöglichkeiten an. Sollte der Sicherheitsabstand zur Schachtgrube nicht ausreichen, kann die Fangvorrichtung (abhängig von der Fangmasse) an die obere Traverse angebaut werden.

Sprechen Sie uns bitte an, falls Sie keine geeignete Fangvorrichtung finden können. Wir werden mit Ihnen gemeinsam eine Lösung erarbeiten, wenn dies möglich ist.

Die passenden Schienenkopfdicken sind von den Fangvorrichtungstypen abhängig.

  • RF0001:                      16mm
  • RF0002:                      9-10mm
  • SG1D-1 und SG2D-1: 5-16mm
  • BF2D-1, BF2D-2:        9-30mm

Fangvorrichtungen Typ BF

Die Fangvorrichtungen werden mit den mitgelieferten Außengehäusen an die Traverse angebaut. Es können je nach Fall auch Adapterplatten eingesetzt werden. Der Abstand der Fangvorrichtung zum Schienenkopf muss stets eingehalten werden.

Wichtig, bitte beachten: Wird eine Fangvorrichtung für den Anbau an die obere Traverse geliefert, kann diese nicht an die untere Traverse montiert werden oder umgekehrt, weil dann der Fang nach oben und unten falsche Einstellungen hat.

Es muss sichergestellt werden, dass der Abstand zwischen Fangvorrichtung (Gussgehäuse) und Schienenkopf 7,5mm beträgt. Daraus ergibt sich ein Abstand von 10mm vom Außengehäuse der Fangvorrichtung schienenseitig bis zum Schienenkopf.

Die Mindestlaufflächenbreite der Schiene soll 19mm betragen.

Die Auswahl des Auslösegestänges ist abhängig von der Lage des Geschwindigkeitsbegrenzers, vor der Schiene oder hinter der Schiene in Verbindung mit dem Kabineneingang. Das Abstandsmaß S, bezieht sich auf den Abstand zwischen Führungsschienenmitte und Geschwindigkeitsbegrenzerseil.

Auslösegestänge BF seitlich mit Seilanbindung (6,5mm) S = 250 mm – 376 mm                       Auslösegestänge BF oben / unten mit Seilanbindung (6,5mm) S = 180 mm – 249 mm

 

Auslösegestänge BF seitlich mit Seilanbindung (6,5mm) S = 250 mm – 376 mm
Auslösegestänge BF oben / unten mit Seilanbindung (6,5mm) S = 180 mm – 249 mm

Die Fangwellen sind Verbindungswellen zwischen den Fangkammern und werden in gerader und gekröpfter Ausführung geliefert. Eine gekröpfte Fangwelle wird benötigt, wenn der Aufsetzpuffer mit der Fangwelle kollidiert. Axial verdrehbare Fangwellen werden bei Stichmaß ab 1600mm eingesetzt.

Anfrage/Bestellung/Lieferung

  • Bitte senden Sie uns Ihre Anfragen schriftlich per Email an sales@slc-liftco.com
  • Ihren Anfragen über Fangvorrichtungen fügen Sie bitte ein möglichst komplett ausgefülltes Datenblatt bei
  • Die Datenblätter finden Sie auf unsere Homepage unter Service -> Download Bestellblätter
  • Bitte senden Sie uns Ihre Bestellung schriftlich per Email an sales@slc-liftco.com
  • Bitte beachten Sie bei Bestellungen über Fangvorrichtungen, dass zur Auftragsbearbeitung immer ein komplett ausgefülltes Datenblatt benötigt wird, und senden Sie dieses gleich mit.
  • Die Datenblätter finden Sie auf unserer Homepage unter Service -> Download Bestellblätter

Die Datenblätter finden Sie in unsere Homepage unter Service -> Download Bestellblätter.

  • Der reguläre Liefertermin beträgt 4 Kalenderwochen.
  • In dringenden Fällen ist nach vorheriger Absprache zumeist eine kürzere Lieferzeit gegen Aufpreis möglich. Bitte setzen Sie sich dazu mit dem Vertriebsinnendienst in Verbindung
  • Der Standardversand erfolgt bei uns per Paketdienst oder mit der Hausspedition
  • Der Versand von Fangvorrichtungen erfolgt generell per Spedition
  • Für besonders eilige Aufträge ist ein Expressversand gegen Aufpreis möglich.

Anlieferungen / Transportschaden

  • Bitte prüfen Sie den Inhalt der Sendung auf Beschädigung und auf Vollständigkeit der Ware
  • Bei beschädigter Ware oder unvollständiger Lieferung nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf und senden Sie eine Schilderung des Schadens möglichst mit Bildern an sales@slc-liftco.com
  • Wir kümmern uns um einen möglichst zeitnahen Ersatz und die Schadenabwicklung mit dem Transportdienstleister.

Reklamation / Rücklieferung

  • Zur Bearbeitung von Warenrückgabe benötigen wir die Angabe der Auftragsnummer und der Sachnummer sowie den Grund für die Rückgabe
  • Bitte senden Sie uns diese Angaben nach Möglichkeit vorab per E-Mail an
    sales@slc-liftco.com
  • Nach erfolgter Überprüfung erhalten Sie von uns eine Gutschrift abzüglich Rücknahmekosten
  • Von der Rückgabe ausgeschlossen sind Sonderanfertigungen sowie alle Sonderbeschaffungen, für die wir keine anderweitige Einsatzmöglichkeit haben und bei denen der Hersteller die Rücknahme verweigert
  • Zunächst nehmen unsere Mitarbeiter Ihre Reklamation entgegen, prüfen den Sachverhalt und versuchen, schnelle Abhilfe zu schaffen.
  • Bei Fehlteilen veranlassen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine kostenlose Nachlieferung
  • Bei als defekt gemeldeten Teilen veranlassen wir zunächst eine kostenpflichtige Ersatzlieferung, die nach erhaltener Rücksendung der reklamierten Ware und deren Überprüfung durch eine Gutschrift nachträglich kostenfrei wird, sofern die Reklamation berechtigt ist
  • Dies gilt nicht bei Defekten auf Grund von Beschädigungen oder Mängeln, die wir nicht zu vertreten haben, beispielsweise bei fehlerhafter Montage oder unsachgemäßer Handhabung auf der Baustelle (siehe hierzu AGB Punkt VIII. Haftung). In diesen Fällen erhalten Sie eine Gutschrift für die zurückgesandten Waren abzüglich der entstandenen Kosten

Zunächst nehmen unsere Mitarbeiter Ihre Reklamation entgegen, prüfen den Sachverhalt und versuchen, schnelle Abhilfe zu schaffen.

Bei Fehlteilen veranlassen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt eine kostenlose Nachlieferung.

Bei Defekten veranlassen wir zunächst eine kostenpflichtige Ersatzlieferung, die nach erhaltener Rücksendung der reklamierten Ware und deren Überprüfung durch eine Gutschrift nachträglich kostenfrei wird, sofern die Reklamation berechtigt ist.

Dies gilt nicht bei Defekten auf Grund von Beschädigungen, die nicht wir zu vertreten haben, beispielsweise bei fehlerhafter Montage oder unsachgemäßer Handhabung auf der Baustelle (siehe hierzu AGB Punkt VIII. Haftung). In diesen Fällen erhalten Sie eine Gutschrift für die zurückgesandten Waren abzüglich der entstandenen Kosten.

Wo finde ich was

  • Unsere Anfrage- und Bestellformulare finden Sie auf unserer Homepage unter Service è Download Bestellblätter.

Baumusterprüfbescheinigungen und Konformitätserklärungen zu unseren Produkten finden Sie auf unserer Homepage unter Service è Download Bescheinigungen