SG2D-1 Variante 1

 Kleine, kompakte Bauform (200 x 164 x 56,5)
 Hohe Fanglast kombiniert mit hohen Geschwindigkeiten
Platzbedarf zwischen Führungsschienenkopf und Rahmenanbau: 19,5 mm (4 mm Luft)
 Gleichmäßige Verzögerung durch langen Federweg der Tellerfedern
 Flexibler Einsatz in Anlagen mit innen und aussen liegenden Führungsschienen (MRL, Rucksack)
 Geringe Kräfte zum Lösen des Fahrkorbs aus dem Fang
 Durch vielfältige Möglichkeiten die Fangvorrichtung auszulösen wird eine optimale Synchronisierung ermöglicht,
abgestimmt auf unterschiedliche Fahrkorbkonstruktionen
 Verhinderung einer unbeabsichtigten Auslösung durch separate Sicherung der Fangrolle
 Fangvorrichtung ist ohne Auslösung baumustergeprüft, dies ermöglicht flexiblen Einbau
 Bremskraft für Fang nach unten und oben kann mit der Variante 1 unabhängig voneinander stufenlos eingestellt werden

Fangkörper SG2D-1, Variante 1
2 Fangkörper links / rechts
106.000.200

Auslösegestänge gerade
Schienenkopf zeigt in den Schacht
106.700.420

Auslösegestänge gerade
Schienenkopf zeigt zur Schachtwand
106.700.450t