BF Montageplatten

Bremsfangvorrichtung / Baureihe BF / EN81-20 / Sautter Lift Components GmbH / SLC

Anpassung an vorhandenen Fahrkorb durch Adapterplatten

Unsere Stärke ist die Anpassung unserer Fangvorrichtungen an Ihre individuelle Modernisierungsaufgabe. Falls Lochbildänderungen an unseren Außengehäusen nicht geeignet sind, um die Fangvorrichtung an ihren vorhandenen Fangrahmen anzubauen, gelingt das vielleicht mit Adapterplatten. Der Montageaufwand vor Ort reduziert sich und macht Sie deutlich schneller.

Zur Anbindung unserer Fangvorrichtung am Fahrkorb durch Adapterplatten verwenden wir unser verstärktes Außengehäuse (SLC Teilenummer 50.100.225) für die einteilige BF-Fangvorrichtung und das Außengehäuse für die Tandemfangvorrichtung (SLC Teilenummer 107.060.131). Die Abmessungen dieser beiden Gehäuse entnehmen Sie bitte der folgenden Skizze:

Bei einer Befestigung der Fangvorrichtung an der unteren Traverse des Fangrahmens wird das Gehäuse mit der Seite A am Rahmen befestigt, an der Seite B werden die Führungsschuhe angebracht. Die Adapterplatten werden zwischen unserem Standardgehäuse und dem Fahrkorb angebaut

Verbindung der Adapterplatte mit dem Fangvorrichtungsgehäuse

Die Adapterplatten können mit drei verschiedenen Optionen an das Gehäuse angebaut werden:

Befestigung der Platte am FV-Gehäuse mit 4 x M16 Senkkopfschrauben (siehe Schnitt B-B (1))

Platte am FV-Gehäuse angeschweißt

Befestigung des FV-Gehäuses an der Platte mit 4 x M16 6KT-Schrauben (siehe Schnitt B-B(2))

Die Adapterplatten sollten mindestens 20mm hoch sein. Der Anschluß an das Außengehäuse der Fangvorrichtung kann über das vorhandene Bohrbild auf dem FV-Gehäuse mit 200mm, bzw. 55mm Lochabstand (siehe Skizze unten) erfolgen. Mit Senkkopfschrauben von oben durch die Platte oder mit 6KT-Schrauben von unten in Gewindelöcher auf der Platte (siehe Schnitt B-B, oben links). Alternativ kann die Platte auch angeschweißt werden.

Folgende Punkte sollten Sie bei der Festlegung der Befestigungslöcher beachten:

      • Die Plattenhöhe sollte mindestens 20mm betragen
      • Die Löcher müssen sich innerhalb der Platte befinden (420 x 160mm), mit ausreichendem Abstand zum Plattenrand
      • Die Befestigung kann mit 2 oder 4 Schrauben / Bolzen (Reihe „1“ und/oder Reihe „2“) erfolgen
      • Bei der Festlegung der Löcher müssen Sie die Position der Seitenteile berücksichtigen (siehe Skizze des Außengehäuses weiter oben)
      • Der Plattenrand befindet sich in 10mm Abstand vom Schienenkopf
      • Sie können runde Löcher (mit oder ohne Gewinde), Langlöcher, Stehbolzen (eingeschweißt) oder Bohrungen für Innensechskantschrauben zur Anbindung an den Fahrkorb wählen.
      • Bitte jeweils für Lochreihe 1 und Lochreihe 2 eine Auswahl treffen

Hier finden Sie das Anfrage-/Bestellblatt zur Spezifikation der Adapterplatten für den Anbau an den BF-Außengehäusen:

 

Falls Sie den Anbau unserer Fangvorrichtung mit einer Lochbildänderung am Standardgehäuse realisieren können, ist vielleicht eine zusätzliche Adapterplatte gar nicht notwendig.

Informationen zu den Lochbildänderungen erhalten Sie hier: –>Link

Standard-Adapterplatten für BF-Fangvorrichtungen

Für eine Vielzahl von alten, einseitig wirkenden Fangvorrichtungen haben wir Standardadapterplatten definiert. Eine Auswahl finden Sie hier:

ZF II Haushahn Adaption
2 Anbauplatten mit Befestigungsteilen
506.000.102


RF II Haushahn Adaption
2 Anbauplatten mit Befestigungsteilen
506.000.103



_

RF-1 oder GK1 Schindler Adaption
2 Anbauplatten mit Befestigungsteilen
506.000.169


F1 Schindler Adaption
2 Adapter mit Befestigungsteilen
506.000.170


T1 Schindler Adaption
2 Adapter mit Befestigungsteilen
506.000.171


T3BR Schindler Adaption
2 x 2 Adapter mit Befestigungsteilen
506.000.172


T5BR Schindler Adaption
2 x 2 Profile mit Befestigungsteilen
506.000.173